Ein Projekt von: aktuell.ru, RIA Nowosti und Echo Moskaus
Tagebuch - Russische Erinnerungen
Roman Malyschew: Mein Großvater diente in Stalins Wachmannschaft

Ich möchte von meinen Großvätern erzählen. Der Großvater väterlicherseits, Prokopij Kusmitsch Malyschew, machte den ganzen Krieg als Militärfahrer mit. Zuerst fuhr er einen 1,5-Tonnen-Laster. Zu Kriegsbeginn geriet sein Truppenteil in einen Kessel, dort kam Großvater unter Beschuss und bekam eine Quetschung. Er verzichtete jedoch auf die Behandlung in einem Lazarett und wurde als Fahrer dem Stab von Armeegeneral Bersarin beigegeben. Als er einmal einen Stabsoffizier und einen Adjutanten fuhr, drangen deutsche Panzer in das Dorf ein, in dem sie sich befanden. Nur dank meinem Großvater konnten sie der Gefahr entgehen und am Leben bleiben.

Dann war er persönlicher Fahrer von General Bersarin und kam mit ihm bis nach Berlin. Während des Armeedienstes wurde er mit dem Orden des Roten Sterns und mit vielen Medaillen ausgezeichnet: mit der Tapferkeitsmedaille, den Medaillen "Für Verdienste im Gefecht", "Für die Befreiung von Warschau", "Für die Einnahme von Berlin", "Für den Sieg über Deutschland" und mit der polnischen Medaille "Za Odre-Nyse-Baltyk".

Mein Großvater mütterlicherseits, Iwan Wladimirowitsch Kudaschkin, meldete sich 1942 freiwillig zur Armee, sobald er achtzehn war. Er beendete eine Sergeantenschule und war bei der Infanterie. Im November 1942, als sie über die Wolga nach Stalingrad übergesetzt wurden, traf eine Bombe ihren Lastkahn, und der Großvater geriet in eiskaltes Wasser. Zum Glück blieb er am Leben, erkrankte jedoch und wurde in ein Lazarett eingeliefert.

Nach seiner Genesung beteiligte er sich an der Befreiung der Stadt Minsk von den Faschisten. Da er schon vor dem Krieg ein guter Sportler gewesen war und sich zu einem guten Soldaten entwickelte, geriet er ins Blickfeld des NKWD, wurde zum Studium abkommandiert und diente später in Stalins Wachmannschaft.

Leider leben meine beiden Großväter nicht mehr, aber ich behalte sie in bleibendem Andenken und bin ihnen auch heute für ihre Großtat dankbar.




Alle russischen Erinnerungen
Kriegsende-Banner für Ihre Website

Dies ist ein Projekt von Russland-Aktuell, RIA Nowosti und Radio Echo Moskaus
Weitere Verwendung im Internet nur mit Quellenangabe und Link zu
kriegsende.aktuell.ru
© .RUFO; © RIA Nowosti