Ein Projekt von: aktuell.ru, RIA Nowosti und Echo Moskaus
SowInformBüro berichtet
Die Lage an den Fronten am 7.November 1944

Foto: Aus den Archiven von RIA NowostiIm Laufe des 7.November gab es an den Fronten keine wesentlichen Veränderungen. Am 6.November schossen unsere Truppen bei lokalen Gefechten 15 deutsche Panzer ab. In Ostpreussen führten unsere Abteilungen Aufklärungsgefechte. In einem Gebiet drangen unsere Kämpfer unvermutet in eine Stellung des Gegners ein und vernichteten einen ganzen Zug von Hitleristen. An einem anderen Abschnitt vernichteten unsere Truppen über 200 deutsche Soldaten und Offiziere und eine Artillerie-Batterie des Gegners. Die Werktätigen der Sowjetunion hörten mit höchster Aufmerksamkeit den im Radio übertragenen Vortrag des Vorsitzenden des Staatlichen Verteidigungsausschusses, des Genossen Stalin auf der Festsitzung des Moskauer Sowjets der Werktätigen, Partei und Massenorganisationen der Stadt Moskau am 6. November 1944.

In allen Abteilungen des Moskauer Stalin-Automobilwerkes – des Initiators des Sozialistischen Wettbewerbs im Vorfeld des Oktobers - hörten die Arbeiter, Meister und Ingenieure mit freudiger Erregung den Vortrag des Genossen Stalin. Die Gedanken der Automobilbauer brachte der Leiter der Schmiedeabteilung, Genosse Lissnjak zum Ausdruck: „Kurz und bündig hat Genosse Stalin über die glänzenden Siege der Roten Armee erzählt. Im Gefühl des Stolzes sowjetischer Patrioten haben wir die Worte des Führers über die grossen Arbeitserfolge der Arbeiterklasse im gegenwärtigen krieg gehört. Es ist angenehm und erfreulich, sich darüber bewusst zu werden, dass an diesen Erfolgen auch unsere Arbeit Teil hatte. Â… Um der Roten Armee zu helfen, die von Genossen Stalin gestellte Aufgabe, das faschistische Deutschland schnell zu zerschlagen, zu erfüllen, verspricht unser Kollektiv, die Produktion für die Front zu erhöhen.“

In der Tschechoslowakei, nördlich und westlich der Stadt Uschgorod gab es Gefechte von lokaler Bedeutung. Unsere Luftwaffe führte einzelne Schläge gegen Truppenkonzentrationen des Gegners. Die Erdkampfbomber-Piloten Kisselow, Schgulow und Bogdanow vernichteten drei deutsche Panzer. Der Richtschütze Wlassow schoss ein deutsches Kampfflugzeug vom Typ Fokke-Wulff-190 ab.

SowInformBüro

Zum kompletten Frontbericht von SowInformBüro auf Russisch geht es hier >>>


Alle deutschen Übersetzungen der SowInformBüro-Berichte >>>
Kriegsende-Banner für Ihre Website

Dies ist ein Projekt von Russland-Aktuell, RIA Nowosti und Radio Echo Moskaus
Weitere Verwendung im Internet nur mit Quellenangabe und Link zu
kriegsende.aktuell.ru
© .RUFO; © RIA Nowosti